Seit zwei Wochen war es etwas ruhig im Blog, hab es am letzten Wochenende auch nicht mehr geschafft, die Wochenauswertung und das Depot zu aktualisieren. Habe derzeit beruflich bedingt nur wenig Freizeit, diese wiederum wird aufgeteilt auf Familie, Freunde und Hobbies, in letzterem ist der Blog auch wieder nur eine Teilmenge und ist deshalb etwas kürzer getreten. Gleichzeitig habe ich die Abende weiter genutzt und am Handelssystem programmiert, ein paar Fortschritte werde ich in den nächsten Beiträgen darstellen.

Andererseits bin ich offen gesagt von der Performance des alten Systems in diesem Jahr bisher nicht allzu begeistert. Auch wenn die Backtests gezeigt haben, dass das System auf lange Sicht profitabel arbeitet, ist mir die Anzahl der Verlusttrades seit Mitte März deutlich zu hoch, um das irgendwann mit meinem sauer verdienten Geld in der Realität zu probieren. Das heißt, dass mit den reinen Ichimokuregeln meine persönliche Komfortzone gerissen wird, das wiederum bedeutet: zurück an das Reissbrett. Sobald das neue System soweit ist, werde ich ein paar zusätzliche Schalter und Hebelchen einbauen (ich denke zur Zeit z.B. an den RSI) um einen weiteren Filter zu haben, der die Tradefrequenz (und hoffentlich die Anzahl Fehltrades) etwas senkt.

Aufgrund des Fortschrittes des neuen Systems habe ich mich entschieden, das alte zu Grabe zu tragen. Das heißt: ich beende hiermit das Experiment mit dem Musterdepot (Ergebnis: Experiment gescheitert, Erkenntnisgewinn vorhanden) und werde ein paar Wochen lang keine Ichimoku Wochenauswertungen posten. Letzteres kommt definitiv zurück, zusammen mit Charts. Es bietet sich sowieso an, die Auswertungen so zu automatisieren, dass ich nicht mehr viel hinundher kopieren und formatieren muss, vielleicht kann das neue System hier sogar selber direkt die Ergebnisse posten.  Zeithorizont bis zur Rückkehr der Wochenauswertungen: ein paar (hoffentlich weniger als 6) Wochen.

Ich bin zuversichtlich dass ich auch wieder eine Art Testdepot führen werde, um dann das neue System auf Kompatibilität mit der Realität hin zu testen. Bis dahin: stay tuned!

Comments powered by CComment